Zur Startseite - Home

Bibel und Theologie

 Aufbaumodul - DT-AM1

Sie erhalten Kenntnis über grundlegende Inhalte und Entwicklungen der biblischen Überlieferung und lernen, biblische Texte sachgerecht auszulegen und mit ihrem eigenen Glaubensverständnis in Beziehung zu setzen. Sie lernen, den christlichen Glauben als Grundlage ihres eigenen diakonischen Handelns im Gespräch zu vertiefen.

 

Inhalte

Altes Testament/ Neues Testament:

Anhand biblischer (AT/NT - übergreifender) Themen werden exegetische, theologische und hermeneutische Fragen bearbeitet. Dazu gehören grundlegende Kenntnisse in Bibelkunde sowie die Einführung in verschiedene Übersetzungen und Auslegungsweisen sowie methodische und kreativ-ästhetische Zugänge zu Bibeltexten (z.B. Bibel teilen, Bibliodrama, Bibliolog). 

  • Die Bedeutung von biblischen Texten (Kerngedanken ausgewählter biblischer Bücher: Urgeschichte, Psalmen, Markus-Ev., Johannes-Ev., 1. Korintherbrief)
  • Die Bibel als Botschaft von Gott (Grundlagen der Hermeneutik des AT und NT)

  • Gott der Schöpfer (Gottesbilder, gefallene Schöpfung, Erlösungsbedürftigkeit des Menschen, Kreuz und Auferstehung in den Evangelien und bei Paulus)

  • Der verborgene Gott (Leiden/Heilung, Klage/Hiob, Theodizee, Tod/Sterben, Schuld/Hoffnung, Erlösung)

  • Gottesliebe/Nächstenliebe (Gebote, Doppelgebot der Liebe, Barmherzigkeit, Umgang mit Fremden, Diakonie in AT und NT)

  • Gott als Offenbarer (Messsiaserwartung, Jesus, der Christus, Leben Jesu, Taufe Jesu, Bergpredigt/Gleichnisse, Vater Unser, Reich-Gottes-Theologie, Verklärung, Eschatologie)

Dogmatik:

Einführung in die reformatorische Theologie:  Anhand der vier reformatorischen „Solae“ werden die systematisch-theologischen Grundzüge der reformatorischen Theologie erschlossen und als Grundlage aktuellen diakonischen Handelns fruchtbar gemacht. Dabei wird fortlaufend auf die Inhalte des Aufbaumoduls zum Thema „Bibelkunde und Hermeneutik“ Bezug genommen.

  • Die Suche nach Sinn und die Frage nach Gott

  • Die vier reformatorischen „Solae“: a) Sola scriptura; b) Solus christus; c) Sola gratia; d) Sola fide

  • Evangelisches Sündenverständnis und Grundzüge der Rechtfertigung bei Paulus und Luther, Taufe und Abendmahl

  • Lektüre von Martin Luther „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ (inkl.: Verhältnis von Dogmatik und Ethik)

  • Rechtfertigung und Freiheit als zentrale theologische Themen und Grundlagen aktuellen diakonischen Handelns

Umfang

150 Std. Präsenz, 60 Std. Selbststudium, 30 Std. Praxisaufgabe und Prüfungsleistung

= 8 cp

Prüfungsleistung

Schriftliche Prüfung - 2 Klausuren von jeweils max. 4 Zeitstunden Dauer in „Biblischer Theologie“ und „Dogmatik“

Nachweis

benotete Teilnahmebescheinigung

 

Teilnahmevoraussetzungen:

Vertiefungsmodul Bibel und Theologie oder vgl. Qualifikation

» weiter zum Aufbau-Kurs

< zurück
   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

Auf einen Blick

» Flyer als pdf-Datei öffnen


» weiter zum Aufbau-Kurs


» Flyer als pdf-Datei öffnen


Nützliche Links
Kontakt
Aktuelles

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel